Die German-Jordanian University: Erfolgreiche Brücke zwischen Deutschland und dem arabischen Raum und wichtiger Partner der Hochschule Magdeburg-Stendal

Hochschule Magdeburg-Stendal
Stendal
Mi, 13.06.2018

Beginn: 15.00 Uhr

Die German-Jordanian University (GJU) ist seit ihrer Gründung im Jahr 2005 ein zentraler Pfeiler der Internationalisierungsstrategie der Hochschule Magdeburg-Stendal. Als Trägerin und federführende Partnerin dieses größten transnationalen Bildungsprojekts der Bundesregierung gestaltet die Hochschule Magdeburg-Stendal den Aufbau und die Entwicklung der GJU entscheidend mit. Das GJU-Projekt wird über den Deutschen Akademischen Austauschdienst aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung gefördert.

Die German-Jordanian University hat in den letzten 13 Jahren eine einzigartige Erfolgsgeschichte geschrieben: Als staatliche jordanische Volluniversität konzipiert, orientiert sie sich in der anwendungsorientierten Lehre und der Förderung des Wissenstransfers gezielt am Modell der deutschen Fachhochschulen. Die enge partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Deutschland wird im Hochschulalltag in sämtlichen Fachbereichen und Einrichtungen der Universität gelebt. So erlernen alle Bachelor-Studierenden der GJU während des Studiums die deutsche Sprache und absolvieren im Rahmen des Deutschlandjahres ein Hochschul- und Praxissemester in Deutschland. Mit aktuell 30 Studienfächern, 4.400 Studierenden auf dem neuen Campus in Madaba und dem Architektur-Campus in Amman, einem starken Netzwerk von 118 Hochschulpartnern und über 1.700 festen Wirtschafts- und Industriekontakten in Deutschland entwickelt sich die GJU quantitativ und vor allem qualitativ stetig weiter.

Im Rahmen ihrer Vorträge stellen die Referenten das GJU-Projekt sowie Jordanien als friedliches und politisch stabiles Land des Nahen Ostens vor. Darüber hinaus wird ein besonderes Augenmerk auf den neuen Master-Studiengang „Social Work for Migration and Refugees“ gelegt, der seit März 2018 an der GJU angeboten wird. In engem Zusammenwirken mit einschlägigen Praxisfeldern sowie mit in Jordanien engagierten Nichtregierungsorganisationen soll der Master-Studiengang einen Beitrag zur Professionalisierung der Sozialarbeit – vor allem angesichts der weltweit zu beobachtenden Zunahme von Migrationsbewegungen leisten. Als herausragendes interkulturelles Bildungsprojekt ist die GJU der ideale Standort, um in der Flüchtlingsarbeit zu qualifizieren. Die GJU hat bereits seit dem Eintreffen der ersten großen Flüchtlingsströme aus Syrien und dem Irak in Jordanien konsequent Bildungsangebote entwickelt und Mittel akquiriert, um Geflüchteten eine nachhaltige Qualifizierungs- und Integrationsperspektive zu bieten.

Vortragende sind Dr. Monica Heitz, Koordinatorin des GJU-Projektbüros, Hochschule Magdeburg-Stendal, und Dr. Jochen Pleines, Associate Professor an der GJU, Sprecher des Fachnetzwerkes Social Work und bis Februar 2017 Dekan der School of Applied Humanities and Languages (SAHL) an der GJU.

Hochschule Magdeburg-Stendal
Stendal
Osterburger Straße 25
39576 Hansestadt Stendal
Zu Google-Maps
Mi, 13.06.2018

Beginn: 15.00 Uhr

Hier findest Du uns

Hochschule Magdeburg-Stendal
Stendal
Osterburger Straße 25
39576 Hansestadt Stendal

Mitfahrgelegenheiten (0)

Keine Mitfahrgelegenheiten vorhanden
Anmelden, um eine Mitfahrgelegenheit hinzuzufügen