Altmärkisches Museum

Stendal

Das Altmärkische Museum ist ein traditionsreiches Haus. Gegründet 1888, durch verantwortungsvolle Bürger, befindet es sich seit 1963 in den Stiftsgebäuden des ehemaligen Klosters St. Katharina.
Im Mittelpunkt der Sammlungs-, Forschungs- und Ausstellungstätigkeit des Museums steht die Kulturgeschichte der Hansestadt Stendal und der östlichen Altmark.
Die Dauerausstellung zeigt eindrucksvoll Stendals Aufstieg und Blüte im Mittelalter zur größten und reichsten Stadt der Mark Brandenburg vor dem Hintergrund hansischer Beziehungen. Zu den herausragenden Exponaten zählen sakrale Plastiken von europäischer Bedeutung.
Weitere Ausstellungsbereiche sind altmärkischen Persönlichkeiten, der Garnisonsgeschichte und der beginnenden Industrialisierung der Stadt gewidmet.
Sonderausstellungen zu geschichtlichen Themen, moderner Kunst, Brauchtum und Handwerk der Region sowie museumspädagogische Angebote bereichern das Spektrum. Zum Altmärkischen Museum gehört auch ein reizvoller Klostergarten.

Altmärkisches Museum
Stendal
Schadewachten 48
39576 Hansestadt Stendal
museum@stendal.de
03931 651700

Hier findest Du uns

Altmärkisches Museum
Stendal
Schadewachten 48
39576 Hansestadt Stendal